Colocation Rechenzentrum Frankfurt | Telehouse

Telehouse startet Cloud Service in Frankfurter Rechenzentren

Telehouse, der globale Rechenzentrumsanbieter gab heute bekannt, seine innovative Cloud Computing-Lösung nun auch in seinen Frankfurter Rechenzentren bereitzustellen. Die Infrastructure-as-a-Service (IaaS) Lösung Telecloud wird zusammen mit Telehouse‘ Mutterunternehmen KDDI angeboten und richtet sich an Unternehmen jeder Größenordnung mit betriebsnotwendigen Anwendungen.

Laut einer Prognose des Branchenverbandes der deutschen Informations- und Telekommunikationsbranche BITKOM sollen die Umsätze mit Cloud Computing dieses Jahr um geschätzte 47% auf 7,8 Milliarden Euro steigen und 2014 um weitere 39% auf 10,8 Milliarden Euro. Obwohl eine wachsende Zahl von Unternehmen ihre Vorbehalte bezüglich Cloud Services überwinden sorgen sich Kritiker dennoch um die Datensicherheit sowie Unsicherheiten im Hinblick auf rechtlichen Grundlagen.

Indem Telehouse Cloud Services von seinen modernen, hochsicheren Rechenzentren aus bereitstellt, wird eine differenzierte Art von Cloud Services geboten. Diese sind speziell für Unternehmen geeignet die bei der Datensicherheit und Verfügbarkeit ihrer Systeme keine Kompromisse eingehen wollen. Die Telecloud Platform wird von einer sicheren, geschützten Umgebung gehostet in Folge dessen Telehouse garantieren kann, dass alle Kundendaten in den Frankfurter Rechenzentren und somit in Deutschland gespeichert bleiben.

Telecloud wurde bereits in zahlreichen internationalen Märkten eingeführt, einschließlich Frankreich, Großbritannien, China und Japan. Die Erschließung des rasant wachsenden deutschen Marktes geschieht im Zuge der internationalen Unternehmensstrategie innerhalb dessen ein europaweiter Cloud Services angeboten werden sollen. Um Anforderungen für eine global verteilte komplexere Cloud-Lösung zu erfüllen, kann Telehouse‘ japanische Muttergesellschaft eines der größten weltweiten Netzwerke für eine Private Cloud einbringen. Zusätzlich können Kunden auf die Netze zahlreicher großer Internet Service Provider und Carrier zugreifen, die Telehouse Rechenzenten anbieten.

Für die Telecloud Einführung in Deutschland wird mit einer On-Demand-Plattform für Kunden gestartet, die auf Cloud-basierte Anwendungen virtuell zugreifen wollen, ohne die Systeme selbst zu betreiben. Im Januar 2014 folgt die zweite Produktausbaustufe mit einem Portal, mittels dessen sich Unternehmen ihr eigenes virtuelles Rechenzentrum als “Selfprovisioning-Funktion“ zusammenstellen können. Die Verantwortung für die physikalische Infrastruktur und deren Betrieb obliegt Telehouse und KDDI.

 „Telehouse ist nun ein Rechenzentrumsbetreiber und IaaS-Anbieter in einem. Auf dieser Basis ist ein sukzessives Reinwachsen in eine virtuelle Outsorcing-Lösung, bis zur kompletten Auslagerung der IT-Systeme, umsetzbar. Dieses Differenzierungsmerkmal hebt uns von anderen Anbietern ab indem wir Kunden eine Kombinationsstrategie ermöglichen ohne die Sicherheit, Konnektivität und Effizienz zu beeinträchtigen.“ betont Herr Dr. Béla Waldhauser, Chief Executive Officer der Telehouse Deutschland GmbH, diese Entwicklung des Unternehmens.

share