Moskau Colocation Rechenzentrum Standort Russland | Telehouse

Telehouse Rechenzentrum Moskau

Data Center Specification

 

Download Rechenzentrum Fact Sheet

Download Rechenzentrum Fact Sheet

Stromversorgung

  • Standard Stromversorgung der Racks bis zu 4kW
  • 8.5 MW Gesamtleistung in der Einrichtung
  • 6 x 6kV ankommende Stromversorgung
  • 6 unabhängige Transformatoren
  • 6 voll automatisierte Generatoren (N +1)
  • 6 Treibstofftanks (84 Stunden)
  • 6 redundante USV Systeme (N +1)
  • 10 min Batterie Backup Zeit pro Modul
  • LV N 1, A&B jede Datenhallte 400V via 
  • Dual Busbar System
  • Geplante Auslegung: 1.5 PUE Rating bei voller Last

Umgebung und Klimaanlage

  • 5,4 MW Kühlung
  • Auslegung der Kühleinheiten: Über gekühltes Wasser Typ (N +1)
  • 8 Wärmetauscher + 8 DACs Kühltechnologie
  • 5 CRAC Einheiten pro Halle (N +1)
  •  Warmgang / Kaltgang Eingrenzung
  • Betriebsbedingungen werden gehalten bei: Wärmetauscher -35°C  bis +35°C, Trockenkühler -35°C bis +10°C
     

Connectivity

  • Carrier- neutrales Rechenzentrum, das den Kunden Wahlfreiheit bietet
  • Zugang zu den wichtigsten Netzbetreibern wie Orange, Mastertel, Beeline, Megafon und KDDI
  • Zugang zu CIREX, der Kunden mit jedem M-Punkt in Moskau verbinden kann, einschließlich M9 und M10, und damit Zugang zu mehr als 300 Telekom Anbietern
  • 2 eigene 100mm Leitungen von MMR zu jeder Datenhalle
  • Meet-Me Raum vor Ort mit 20 Carrier
     

Branderkennungs- und Löschsysteme

• VESDA (Very Early Smoke Detection System)
• Vollkommen überwachte automatisierte Branderkennungs- und -meldeanlage
• NOVEC 1230, Unterboden und Raumlöschanlage 
• Brandschutz:  2 Stunden feuersichere Wände, Decken, Böden

Sicherheitssysteme

• Zentrale Alarmüberwachung mit optionalem Rack Monitoring Service
• 3 Meter Sicherheitszaun
• Über Barrieren kontrollierter Fahrzeugzugang
• Das Gebäude ist insgesamt mit 120 Kameras ausgestattet, die eine 360° Sicht ermöglichen 
• Alle Flure, Zugangstüren und andere kritische Bereiche werden durch CCTV Kameras mit Bewegungserkennung und DVR Aufzeichnung überwacht, die für mindestens 3 Jahre aufbewahrt wird
• Mindestens 6 Security Kräfte 24/7 vor Ort
• Der Zugang zu kritischen Gerätebereichen, einschließlich Sicherheitsstation, Kontrollraum und Flure, wird durch eine Kombination von Zugangskartenleser und IRIS Scanner Systeme kontrolliert
• Der Zugang zu allen Datenhallen wird über Zugangskarten und biometrischen Handscannern kontrolliert
• Single Point of Entry System mit Drehschleusen
 

Weitere Spezifikationen

• Gebäude mit Stahlrahmen
• 12,5 kN/m2 Belastbarkeit des Doppelbodens
• System für Wasser- Leckerkennung
 


Weitere Leistungen

• 2.200 m2 Büros für Disaster Recovery / IT Personal
• 24/7 Remote Hands Dienstleistungen
• KDDI verwaltet die gesamte Connectivity, Managed Services und technischen Support mit mehrsprachigen Mitarbeitern vor Ort
Rechenzentren EMEA

Rechenzentren EMEA