Telehouse Case Study
23media GmbH

Benötigt wird ein Rechenzentrum,
das höchste Standards und
Wachstumspotenziale gewährleistet

Seit über 25 Jahren beschäftigen wir uns intensiv mit dem Thema Colocation und haben seinerseits das erste darauf spezialisierte Rechenzentrum aufgebaut. Mit dieser Erfahrung und weltweiter Präsenz können wir alle Anforderungen standortübergreifend, schnell und unkompliziert umsetzen. So bieten wir Unternehmen wie 23media eine hochwertige, vielseitige Basis aus Infrastruktur und Technologie, auf der sie ihre Kunden mit Produkten, Service und Know-how versorgen können, die im Hosting-Umfeld ihresgleichen suchen.

Dr. Béla Waldhauser, Geschäftsführer, Telehouse & KDDI Deutschland GmbH

Der Kunde

23media GmbH, Münster

Die 23media GmbH wurde 2009 gegründet und bietet Hosting- Dienstleistungen für Business-Kunden an. Zum Portfolio gehören hochverfügbare, skalierbare Cluster-Lösungen und der Betrieb bandbreiten intensiver Anwendungen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf individuell zugeschnittenen Sonderlösungen für geschäftskritische Prozesse, bei denen höchste Leistungsfähigkeit und Sicherheit gefragt sind. Zu den Kunden von 23media zählen u. a. Fachhochschulen, Versicherungen, Betreiber von Onlineshops, Anbieter von Streaming-Inhalten und Payment-Dienstleister.

 

Das Umfeld

Schon kürzeste IT-Ausfälle können zu großen Schäden führen

Maximale Verfügbarkeit der IT-Systeme und -Anwendungen ist ein entscheidender Faktor für den Geschäftserfolg der Kunden von 23media. Das Unternehmen hostet beispielsweise Verkaufsplattformen für große Versandhäuser. Auf diesem Wege gehen täglich mehrere tausend Bestellungen ein. Ist die Plattform nur für einen Tag nicht erreichbar, kann der wirtschaftliche Schaden für den Händler ins Unermessliche steigen.

Ähnlich verhält es sich mit der Datensicherheit. Hosting- Kunden aus dem Payment-Umfeld etwa müssen sich unter allen Umständen darauf verlassen können, dass deren Kundendaten nicht verloren gehen oder in falsche Hände gelangen. Neben dem wirtschaftlichen Schaden ist hier der Vertrauensverlust das größte Riskio, das auf technischer Seite unbedingt zu vermeiden ist. Vor diesem Hintergrund muss 23media seinen Kunden in allen Bereichen höchste Standards bei der Betriebs- und Datensicherheit gewährleisten.

Die Herausforderung

Benötigt wird ein Rechenzentrum, das höchste Standards und Wachstumspotenziale gewährleistet

Höchste Sicherheit und Zuverlässigkeit wird mit einer Rechenzentrumsumgebung nach Tier 3+-Standard gewährleistet. In solchen Rechenzentren sind Komponenten und Bereitstellungswege grundsätzlich redundant ausgelegt, sowohl bei IT-Infrastruktur und Hardware wie auch bei Stromversorgung, Kühlung und anderen infrastrukturellen Aspekten. Das Gesamtsystem wird dadurch fehlertolerant und lässt sich auch im laufenden Betrieb ohne nennenswerte Standzeiten warten. Diese Voraussetzungen müssen für alle Hosting-Leistungen gelten, die 23media für seine Kunden erbringt. Dabei ist ganz entscheidend, dass alle Anforderungen im Hinblick auf Skalierbarkeit umgehend und vollständig erfüllt werden können – oder anders ausgedrückt: das Rechenzentrum muss das Kundenwachstum IT-seitig exakt abbilden. Ein wichtiger Geschäftsbereich bei 23media ist die Bereitstellung von Colocation-Produkten, wobei die Kunden ihre Systeme entweder selbst verwalten und warten oder als Managed Services betreuen lassen. Darüber hinaus bietet 23media Leistungen im Bereich Dedicated Server an, wo ausschließlich leistungsfähige Server und High-End- SSDs führender Hersteller eingesetzt werden. Für höchste Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit sorgt 23media mit den „Geocluster“-Produkten, bei denen Systeme und Anwendungen in zwei 10 km voneinander entfernten Rechenzentren verteilt liegen und die Daten zwischen den Standorten gespiegelt werden.

Mit zunehmender Kundennachfrage nach diesen Leistungen zeigte sich das bisherige Rechenzentrum den Anforderungen nicht mehr gewachsen:

  • Das Gebäude war ursprünglich für andere Zwecke erbaut worden und konnte daher die spezifischen Erwartungen an ein modernes Rechenzentrum nicht so einfach abbilden.
  • Insbesondere war das Kühlungskonzept allgemein veraltet, und im Colocation-Bereich war keine Kaltgangeinhausung möglich.
  • Auch die Reaktionszeit beim Support durch den Rechenzentrumsbetreiber genügte nicht mehr den Ansprüchen von 23media und seinen Kunden.

Die Entscheidung

Flexibilität bei der Ressourcennutzung und Reputation als Colocation-Spezialist sprechen für Telehouse

23media entschied sich für Telehouse als neuen Rechenzentrumspartner. Das Unternehmen ist eine Tochter der KDDI Corporation (zweitgrößtes Telekommunikationsunternehmen in Japan) und bietet ITK-Services in über 170 Ländern an. Telehouse betreibt 46 eigene Rechenzentren in Asien, Europa, Afrika und den USA. Mit 67.000 qm gehört das Telehouse-Rechenzentrum in Frankfurt a. M. zu den größten und modernsten in Deutschland und ist direkt an D-CIX angebunden, einen der zentralen weltweiten Internetaustauschknoten.

Gerade dieser letzte Punkt spielt für 23media eine wichtige Rolle. Durch eigenen Routing-Betrieb bestimmt der Hoster selbst, wie der Traffic das Netz verlässt und auf dem bestmöglichen Pfad zum Kunden gelangt. So ergeben sich auch wesentlich mehr Optionen zur Behebung von Engpässen und für die Fehleranalyse.

Ein wesentlicher Punkt beim Zuschlag für Telehouse war dessen Kompetenz und Erfahrung im Bereich Colocation. Das Unternehmen hat 1989 den ersten Standort eingerichtet, der ausschließlich für Colocation gedacht war, und im Frankfurter Rechenzentrum entfallen 25.000 qm auf diesen Bereich – fast ein Drittel der Gesamtfläche. 23media hat diese Entscheidung vor allem auch perspektivisch getroffen, denn bei Telehouse lässt sich die angemietete Colocation- Fläche besonders schnell und problemlos erweitern, wenn der Bedarf größer wird.

Die angemietete Colocation-Fläche
lässt sich bei Bedarf
problemlos erweitern

Die Vielfalt des Angebots überzeugte ebenfalls: Telehouse stellt seinen Kunden die gesamte Bandbreite zur Verfügung, vom Einzelrack in der Open-Colocation-Abteilung bis zum eigenen dedizierten Colocation-Bereich, der individuell ausgestattet werden kann und noch weit mehr Privatsphäre und Sicherheit bietet als für geschäftskritische Systeme eigentlich erforderlich ist.

Das Rechenzentrum von Telehouse in Frankfurt ist nach aktuellen, maßgeblichen Standards zertifiziert, u. a. ISO/IEC 27001:2001 für IT-Sicherheit, ISAE 3402 für interne Prozesskontrolle, PCI DSS für Sicherheit in der Abwicklung von Kreditkartentransaktionen. Für die tägliche Routine-, Betriebs- und Wartungsarbeiten gelten strenge Richtlinien, die sich bis auf die Zutrittsfreigabe für befugtes Personal erstrecken. Ein bewährtes Frühwarnsystem und die Gewährleistung von 24/7-Support durch ein erfahrenes Team von Ingenieuren stellen sicher, dass Telehouse bei den Betriebs- und Verfügbarkeitsquoten in Rechenzentren Rekordniveau erreicht.

Die Verbesserung

23media kann Colocation-Flächen jetzt viel schneller und gezielter bereitstellen

In der ersten Ausbauphase wurde eine Colocation-Fläche für 2.000 Serversysteme eingerichtet. Nachdem bald klar wurde, dass die Kapazitäten nicht ausreichen würden, ging es an die Planung weiterer Flächen. Diese konnten Anfang 2016 ihrer Bestimmung übergeben werden, so dass 23media jetzt über 5.000 Server im Colocation-Bereich von Telehouse nutzen kann.

Die Kunden des Hosters legen immer mehr Wert auf den schonenden Umgang mit Energie, und mit der neuen Rechenzentrumspartnerschaft kann 23media jetzt auch in dieser Hinsicht punkten. So sind die Serverschränke perforiert und ermöglichen die optimale Kühlung des ITEquipments. Die durchgängig umgesetzte Abscheidung von Kalt- und Warmluft per Kaltgangeinhausung trägt eben-falls entscheidend zur Realisierung von „Green-IT“ bei.

Insgesamt erhält 23media jetzt viel mehr Optionen für den Zugriff auf leistungsfähige Infrastruktur und kann für seine Produkte noch breiter anbinden.

Die Praxis

Die Positionierung von 23media als international agierender Hoster wird deutlich gestärkt

Auch für die Zusammenarbeit mit internationalen Kunden ergeben sich durch die Partnerschaft von 23media und Telehouse direkte Vorteile für das Hosting Unternehmen. Durch die Möglichkeit jederzeit auf das weltweite Rechenzentrumsnetz von Telehouse zugreifen zu können, kann sich 23media auch im internationalen Maßstab besser positionieren und den Kunden entsprechend ausgelegte Produkte anbieten.

Hier ist 23media bestens aufgestellt für die zu erwartende Nachfrage nach global verteilten IT-Standorten, womit sich schon heute und in naher Zukunft immer mehr Branchen und Unternehmen auseinandersetzen müssen. Der große Vorteil bei Telehouse: Ressourcen und Standorte können flexibel gestaltet werden – aber die Projekt- und Vertragsgestaltung bleibt immer in einer Hand, so dass alle Erweiterungen un bürokratisch und reibungslos über die Bühne gehen.

Das Fazit

Durch die Partnerschaft mit Telehouse kann sich die 23media deutlich breiter aufstellen

Die Entscheidung für die Partnerschaft mit Telehouse bringt für uns einige entscheidende Vorteile mit sich: Technisch können wir auf modernste IT-Infrastruktur zurückgreifen, qualitativ haben wir die Möglichkeit, den Anfragen unserer Kunden jetzt noch besser gerecht zu werden und rund um die Uhr perfekten Service zu bieten. Strategisch haben wir für unser Produktangebot deutlich bessere Möglichkeiten, die wir im Wettbewerb natürlich zu unseren Gunsten nutzen können.

Wir sehen in der der Partnerschaft mit Telehouse viele Potentiale und Chancen für die Zukunft, die wir gerne gemeinsam realisieren wollen.

Tobias Rehn, CEO, 23media GmbH