Kapstadt Colocation Rechenzentrum Data Center | Telehouse

Telehouse Rechenzentrum Kapstadt

Data Center Specification

Stromversorgung

  • Die kommunale Energieeinspeisung liefert an das Data Center 1MVA
  • Robuste Diesel- Backup Generatoren sind an Tanks angeschlossen, die 5 Tage Strom durch garantierte Lieferung von Diesel liefern, falls das kommunale Netz ausfallen sollte
  • Die Stromversorgung erfolgt über mehrere robuste Verteilerschränke, die die Wartung von mehreren Zonen ermöglichen
  • Komplette Online USV Anlagen stellen Frequenz, Spannung und Überspannungsstabilität sicher
  • Power Distribution Unit Technologie, um Energie bis auf Steckdosenebene innerhalb von Schränken verwalten zu können, mit Remote Management, um die Notwendigkeit zu reduzieren, den Standort besuchen zu müssen
  • 1,1 KVA Versorgung in Schritten von 1,1KVA aufwärts / Schrank. Höhere Leistungskonfigurationen sind verfügbar
  • Detaillierte Messung und proaktive Benachrichtigung des Stromverbrauchs erfolgen über ein Secure Client Portal

Klimaanlage und Kühlung

  • Mehrere Kühlzonen mit unabhängigen CRAC Einheiten
  • Temperatur wird zwischen 22°C und 30°C gehalten
  • Die Relative Feuchtigkeit wird zwischen 40 % und 60 % gehalten
  • Warmgang Eingrenzung
  • Das Data Center wird unter Druck gehalten, um eine staubfreie Umgebung zu sichern
  • Unabhängige Feuchtigkeits- und Temperaturüberwachung in allen Räumen

Connectivity

  • Im Carrier Hotel sind alle großen Netzwerk Betreiber präsent
  • Im Colocation Bereich gibt es auf jeder Zeile Verbindungsschränke
  • Jeder Punkt im Rechenzentrum kann über mehrere Routen mit einem anderen verbunden werden
  • Verkabelung für Single- und Multimode Faser, Cat 6 UTP oder GPO Kupfer kann bereitgestellt werden
  • Alle Kabel Anbieter sind zertifiziert
  • Die gesamte Verkabelung wird durch strukturierte Verkabelungsstrategien verwaltet und wird durch Teraco Techniker implementiert, um Verfügbarkeit zu gewährleisten

Branderkennungs- und Löschsysteme

  • Proaktive Brandüberwachungssysteme, Best-Practice  Brandschutz -und präventive Verfahren
  • In allen Räumen und den Energiezentren existiert eine Multi-Zonen- Überwachung
  • Dieselgeneratoren und Tanks sind physikalisch getrennt
  • Alle Überwachungs- und Brandschutzeinrichtungen werden über eine unabhängige Stromquelle versorgt

Sicherheitssysteme

  • Umfassende Perimeter- und Gebäudesicherheit mit "Zonen in innerhalb Zonen" für  Multi- Layer Sicherheit
  • Für den Data Center Zugang ist eine vorherige Genehmigung nach Teracos Zugangspolitik erforderlich
  • Die Identität der Besucher wird visuell mit Bild auf einer Namensliste geprüft und erfordert eine zusätzliche biometrische Bestätigung per Fingerabdruck
  • Servicebereiche physisch von Rechenzentrumsbereichen getrennt
  • Kontinuierliche Videoüberwachung aller Zonen und Schränke
  • Umfassende Audit-Logs werden zu allen Standort- Besuchen geführt
  • Weitere maßgeschneiderte Zugriffsrichtlinien für Private Cage Kunden implementiert

Weitere Spezifikationen

  • Die tägliche, wöchentliche und monatliche Wartung wird ohne Unterbrechung der Data Center Dienste durchgeführt
  • Remote Techniker Dienste sind 24/7 verfügbar (Remote Hands)
  • Ein offener Markt der Interkonnektivität wird über Netzwerkzugriffspunkte ( NAP Africa ) angeboten
  • Remote Power Management ist verfügbar
Rechenzentren EMEA

Rechenzentren EMEA