Johannesburg Colocation Telehouse Rechenzentren


Als Heimat von Afrikas größter Börse JSE ist Johannesburg Sitz zahlreicher multinationaler Konzerne. In Partnerschaft mit dem lokalen Anbieter Teraco entspricht das Data Center den globalen Telehouse Standards und bietet das höchste Maß an Sicherheit, Leistung und Kühlung, wodurch Service Level Agreements mit einer garantierten 99,999 % Verfügbarkeit möglich sind. Das Carrier neutrale Data Center von Johannesburg ist mit NAP Afrika verbunden und verfügt über ein breites Angebot an Connectivity Optionen.  Der Rechenzentrum in Johannesburg ist in Isando, im östlichen Teil von Johannesburg und recht nahe am O.R. gelegen. 
  • Telehouse Johannesburg
Telehouse Johannesburg

Telehouse Johannesburg

Telehouse Johannesburg
Telehouse betreibt in Zusammenarbeit mit Teraco Data Environments in Afrika ein Rechenzentrum, das nach höchstem, international üblichem Qualitätsstandard gebaut und technisch ausgestattet ist. Das Rechenzentrum liegt in der Nähe des Flughafens. Auch hier besteht der für Telehouse übliche carrierneutrale Status hinsichtlich der Konnektivität, die über Anbindung an viele Carrier besteht.
  • Stromversorgung 2n
  • USV n+1
  • Kühlung n+1
  • NAP Africa

 
 

Gründe für das Telehouse Rechenzentrum in Johannesburg

 

Ultra-schneller Zugang zu einem der weltweit führenden Finanzmärkte

Das Telehouse Rechenzentrum in Johannesburg bietet Kunden aus dem Finanzsektor Zugang zu einem Industrie Ökosystem, das ihnen direkten Zugang zu wichtigen Institutionen wie der Johannesburg Stock Exchange ( JSE ) mit einer Latenz von 1 ms ermöglicht. JSE ist nach Marktkapitalisierung die 17. größte Börse der Welt, was bei mehr als R6- Billionen liegt. Mit 400 und börsennotierten Unternehmen und 907 Wertpapieren ( JSE, im November 2012 ) ist Südafrikas Börse  Afrikas größte Börse und übertrifft die von Moskau und Singapur.

Uneingeschränkte Wahl der Netzwerk- und Service- Provider

Der Telehouse Standort Johannesburg ist mit NAP Afrika verbunden, einem neutralen Layer 2 Internet eXchange (IX) Punkt, der die größte Carrier Vielfalt in Afrika bietet und vor kurzem mit dem Amsterdamer Internet Exchange (AMS- IX) Punkt verbunden wurde. Dadurch wurde eine bessere Connectivity mit Europa erreicht und bietet europäischen Carriern die Möglichkeit, sich überall in Afrika zu verbinden. Darüber hinaus profitieren die Kunden des Data Centers in Johannesburg von der Connectivity zu großen internationalen Carriern, einschließlich SAT3/SAFE, Seacom, WACS und EASSy, Mobilfunkbetreiber wie Vodacom, Level 3 und BT sowie lokale Carrier wie Telkom, Neotel und Broadband Infraco und Glasfaser Infrastruktur Anbieter Dark Fibre Africa.

Eine Verfügbarkeit von 99,999%

Telehouse Johannesburg verfügt über Sicherheit, Brandschutz und Kühlung und Kabelmanagement nach einer Politik der N+1 Redundanz, und eine Stromversorgung auf einer 2N Basis. Dies ermöglicht Telehouse, innerhalb des Data Centers in Johannesburg SLAs mit einer garantierten 99,999 % Verfügbarkeit anzubieten.

Rechenzentren EMEA

Rechenzentren EMEA

Download Rechenzentrum Fact Sheet

Download Rechenzentrum Fact Sheet